Auf ein Wort

Im Monat September begehen wir einige Gedenktage unserer Gottesmutter Maria: Mariä Geburt – 8.9.; Mariä Namen – 12.9.; Gedächtnis der Schmerzen Mariens – 15.9. Dabei gedenken wir stets mit unserer Gottesmutter des Geheimnisses unserer Erlösung durch Christus. Mit der Verheißung, dass Maria den Erlöser gebären soll, schickt Gott seinen Engel zu dieser Frau aus dem Volk Israel (vgl. Lukas 1,26-27). Maria sagt trotz ihres Erschreckens und ihrer Fragen ein freies Ja zum Willen Gottes. In ihrem Sohn nimmt Gott Menschengestalt an, wird Fleisch und wohnt in seiner Schöpfung. Von Anfang an muss Maria ihren Sohn auf seinem Weg der Entäußerung begleiten: Armut, Vertreibung, Unverständnis und Leiden. Schließlich steht sie unter Jesu Kreuz und gehört nach seinem Tod und seiner Auferstehung zum Kern der Jerusalemer Urgemeinde. Mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen, findet sie bei Gott ihre Vollendung und wird so zur Hoffnung für die ganze Schöpfung – auch für uns. Sie ist Urbild des Glaubens und unsere Fürsprecherin bei Gott. Maria, bitte für uns!

"Auf ein Wort" - Archiv

Auf ein Wort 19/2019
Auf ein Wort 18/2019
Auf ein Wort 17/2019
Auf ein Wort 15/2019
Auf ein Wort 14/2019
Auf ein Wort 13/2019
Auf ein Wort 12/2019
Auf ein Wort 11/2019
Auf ein Wort 10/2019
Auf ein Wort 9/2019
Auf ein Wort 8/2019
Auf ein Wort 7/2019
Auf ein Wort 6/2019
Auf ein Wort 5/2019
Auf ein Wort 4/2019
Auf ein Wort 4/2019
Auf ein Wort 3/2019
Auf ein Wort 2/2019
Auf ein Wort 1/2019